Insidertipps von Recruiter

Herzlich Willkommen beim Virtuellen Meeting-Point!

Beim Meeting Point unterstützen euch die Sponsoren der LNDB bei wichtigen Themen. Da wir die LNDB20 in Linz als exklusive Online-Edition umsetzen, findet ihr hier alle Geheimtipps und Infos der Sponsoren! Ihr könnt euch die Infos anhören oder durchlesen – beides ist möglich! 🙂

Unser Tipp: Lest und hört euch so viele Tipps wie möglich an! So bekommt ihr viele Meinungen, Ansichten und Input, sodass ihr hoffentlich so viel wie möglich mitnehmen könnt! Nicht vergessen: Die nachfolgenden Tipps sind nur Hilfestellungen. Das Geheimrezept für eure einzigartige und individuelle Bewerbung liegt letztlich bei euch! 

Viel Spaß beim Schmökern & Ausprobieren! 🍀

 

LNDB20 Online Edition LINZ

• Was erwartet mich bei eXperts consulting? 

Wir, das Team vom eXperts consulting center, sind die Schnittstelle zwischen Jobsuchenden und Unternehmen. Was bedeutet das für unsere Bewerber und Bewerberinnen?
Als Personaldienstleister haben wir langjährige Kundenbeziehungen zu Unternehmen in den unterschiedlichsten Branchen aufgebaut und nützen diese Kontakte bestmöglich, um für alle den Job zu finden, der am besten passt!

Vom Automobilhersteller in der Metallbranche, über Medikamentenproduktion in der Pharmaindustrie bis hin zu Architekturbüros ist bei uns in allen Bereichen vom Berufseinstieg bis hin zu Führungspositionen eine breit gefächerte Auswahl geboten. Beim Bewerbungsgespräch finden wir gemeinsam die passendsten Stellenangebote und Unternehmen und wir übernehmen dann den Rest. Aus einer einzelnen Bewerbung bei uns können somit persönliche Vorstellungsgespräche bei mehreren Firmen entstehen und wir übernehmen dabei auch noch die Kontaktaufnahme und Organisation.

Unsere Kunden wissen es sehr zu schätzen, dass wir vorab alle Eckdaten klären und eine persönliche Einschätzung zu allen Bewerbern und Bewerberinnen geben. Wir erhöhen dadurch natürlich auch die Chancen, dass die Unterlagen gleich in die engere Auswahl aufgenommen werden.
Sollten wir gerade keine passenden offenen Positionen haben, gehen wir übrigens für unsere Jobsuchenden auf Nachforschung bei unseren weitreichenden Kontakten, um weitere Stellen anbieten zu können.

Mit uns spricht es sich übrigens auch sehr leicht über das Thema Gehalt! Da wir nur als Vermittler agieren, können wir sehr offen mit unseren Bewerbern und Bewerberinnen über Gehaltswünsche reden und welche Möglichkeiten es in diesem Rahmen bei unserem Kunden gibt. Vor einem persönlichen Gespräch bei einem Unternehmen geben wir natürlich auch noch weitere Ratschläge für eine gute Vorbereitung und einen positiven Gesprächsablauf mit.
Unser Ziel ist es Bewerber und Bewerberinnen mit dem richtigen Unternehmen langfristig zu verbinden!

 

• Tipps für ein gutes Bewerbungsgespräch

BewerberInnen, die sich proaktiv Informationen einholen und sich über das Unternehmen informieren, vermitteln Engagement und wirkliches Interesse. Die Informationen in unseren Stellenausschreibungen und auf unserer Website geben dazu wichtige Hinweise: Was ist uns wichtig? Welche Aufgaben sind in unserem Fokus? Was bieten wir an?

Es ist für uns immer wieder spannend, wie viel man innerhalb eines kurzen Gesprächs über einen Menschen erfahren kann. Dementsprechend ist unser Tipp an BewerberInnen: Nutzen Sie die Gelegenheit! Nutzen Sie sie zum einen als Bühne, um sich im besten Licht zu präsentieren und Ihre Stärken und Ihre Leidenschaft zum Ausdruck zu bringen. Wir suchen Menschen, die mit Begeisterung ihrer Berufung nachgehen.

Und das Allerwichtigste: Menschen mit Persönlichkeit haben Ecken und Kanten. Seien Sie daher offen, ehrlich und authentisch. Wir freuen uns auf ein Kennenlernen und wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Langen Nacht der Bewerbung!

 

 

• Tipps zur Vorbereitung für dein Bewerbungsgespräch bei der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich 

Wir bei der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich legen Wert auf einen Austausch auf Augenhöhe. Wir gehen ehrlich, verbindlich und fair miteinander um. Und das beginnt schon beim ersten Kennenlerngespräch im Zuge des Bewerbungsprozesses. Damit beide Seiten vom Gespräch profitieren und du einen guten Eindruck hinterlassen kannst, ist die richtige Gesprächsvorbereitung wichtig. Hier ein paar Tipps:

Zuallererst die Einladung zum persönlichen Kennenlernen ist ein positives Zeichen. Wir haben Interesse an dir und möchten dich besser kennenlernen. Lies unser Inserat genau durch und erarbeite welche Qualifikationen du bereits mitbringst. Hebe deine Stärken hervor und bringe sie in Zusammenhang mit unseren Anforderungen. Und vor allem: Überleg dir wie du dein Interesse an der konkreten Position begründest.

Überlege dir auch, wie du deinen bisherigen Werdegang präsentierst. Stell dich dazu ruhig mal vor den Spiegel oder schildere deinen Werdegang jemanden, der dich gut kennt und bitte diese Person dann um Feedback. Informiere dich über unser Unternehmen – schau dir dazu am besten unsere Homepage an. Vielleicht kennst du jemanden, der bereits bei uns arbeitet. Wer sind die Gesprächsteilnehmer? Mit wem hast du in deinem zukünftigen Arbeitsumfeld zu tun? Durch deine Recherche vorab kannst du im Gespräch kannst du mit aktuellen Detailinformationen punkten.

Das Gespräch ist außerdem der beste Zeitpunkt, um deine offenen Fragen zum Unternehmen und zur konkreten Position zu klären. Zu fragen ist kein Zeichen von Schwäche. Im Gegenteil: Es signalisiert uns dein Interesse. Überlege dir auch, was du zum Bewerbungsgespräch anziehen willst. Dein Outfit soll an den Unternehmensstandard angepasst sein.

Um Stress zu vermeiden, schau dir im Vorhinein an, wie der Anfahrtsweg aussieht. Fährst du mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Wie viel Zeit musst du einplanen, um pünktlich zu sein? In Summe muss man festhalten: Je gründlicher du vorbereitet bist, desto sicherer und selbstbewusster wirst du im Gespräch wirken. Wir wünschen dir viel Erfolg bei den Bewerbungsgesprächen und freuen uns ganz besonders auf ein Kennenlernen in der Raiffeisenlandesbank Oberösterreich.

 

• Wie kann ich meine Zukunft als Financial Planner selbst in die Hand nehmen?

Als Financial Planner erarbeitest du individuelle und umfassende Finanz- und Vorsorgekonzepte für Privatkunden. Die ganzheitliche Finanzberatung erfolgt in den Bereichen Vorsorgen, Veranlagen, Versichern und Finanzieren. Ein „Rundum-Service“ der Zentrale (Recht, IT, Marketing, Kundenservicemanagement etc.) unterstützt dich dabei.

Deine Chance

  • Eine fundierte Ausbildung und vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Freie Zeiteinteilung und Flexibilität sorgen für ein ausgeglichenes Verhältnis von Beruf, Freizeit und Familie.
  • Attraktive Vergütung: Du hast die Möglichkeit, basierend auf deiner individuellen Leistung aktiv dein Einkommen zu beeinflussen.

Und ganz besonders: Gelebter Teamgeist und Wissensaustausch!

Swiss Life Select Österreich ist Marktführer unter den österreichischen Finanzberatern und Teil der international tätigen Swiss Life-Gruppe. Langjährige Erfahrung und Schweizer Kompetenz zeichnen Swiss Life Select als führendes Finanzberatungsunternehmen Österreichs aus.

• Wie gehe ich eine Gehaltsverhandlung an?
• Welche Fragen kommen im Bewerbungsgespräch auf mich zu?

Die Frage nach Ihrer Gehaltsvorstellung wird in einem Bewerbungsgespräch unweigerlich kommen. Als Interviewer schätze ich es, wenn sich der Kandidat über diese Thema Gedanken gemacht hat und nicht „darum herumredet“ – gesunder Realismus ist gefragt. In Inseraten sind Gehaltsangaben Pflicht. Aber was kann man als Bewerber daraus tatsächlich herauslesen?

Oft findet sich die Information darin, welchem Kollektivvertrag diese Angabe zugrunde liegt. Ein Blick in den Kollektivvertrag samt Entlohnungsschema hilft, die Einstufung einzuordnen (im Internet zu finden). Ob eine Überzahlung über Kollektiv üblich ist, ist u.a. branchenspezifisch: es lohnt sich also, sich Informationen über die Branche, in der das Unternehmen tätig ist, einzuholen.

Meist wird die Gehaltsangabe ergänzt mit einem Zusatz ähnlich „Überzahlung je nach Erfahrung und Qualifikation möglich“. Berufseinsteiger: sich bitte nicht überschätzen, Umsteiger: Anforderungsprofil checken – welche der gefragten Qualifikationen bringe ich schon zu 100% mit, welches Wissen muss ich noch „on the job“ erwerben? Und bedenken: enthält meine derzeitige Entlohnung eine Überstundenpauschale oder ein All-in? Welche anderen Benefits kann das Unternehmen anbieten?

Der ausgeschriebene Job entspricht genau Ihren Vorstellungen, Sie haben Unternehmen und Kollegen kennengelernt und das Gefühl, ja, das passt von beiden Seiten, aber der finanzielle Aspekt ist noch unstimmig? Da könnte folgende Vereinbarung zu einer Win-Win-Situation beitragen: bei entsprechender Entwicklung im Unternehmen wird ihr Gehalt nach einem Jahr entsprechend angepasst. Sie wissen, was Sie können – überzeugen Sie während dieser Zeit auch Ihren Arbeitgeber – dann sollte einer Anpassung nichts im Wege stehen.

 

Aus dem Takeda Nähkästchen – welche Fragen stellen wir im Bewerbungsgespräch?

Wir gestalten Bewerbungsgespräche in zwei Teilen, einem allgemeinen Gesprächsteil und einem Fachgespräch (wer könnte das Aufgabengebiet besser beschreiben als der, der es ausübt?). Wir lassen uns gerne Situationen und Erfahrungen beschreiben und hinterfragen u.a.:

  • Welche Situation in Ihrem Berufsleben fordert(e) Sie besonders heraus?
  • Auf welche Leistung, welches Projekt… sind Sie besonders stolz?
  • Welche Aufgaben liegen Ihnen, machen Ihnen besonders Spaß? Was weniger?

Stimmt die Chemie? Wir laden unsere Kandidaten gerne in die Abteilungen ein, um einen ersten Einblick in den Arbeitsalltag zu erhalten und die Kollegen kennen zu lernen. Schließlich ist ein Arbeitsplatzwechsel oder Berufseinstieg keine alltägliche Entscheidung.

 

Nicht vergessen: Herzchen zählen und unter das Video kommentieren um beim Gewinnspiel mitzumachen! 🙂

LNDB20 Online Edition Wien

ERGO_Red_RGB_neu

• Durchstarten als Versicherungsberater bei der ERGO Vergsicherung

Du hast deine Ausbildung gerade abgeschlossen oder bist schon einige Jahre im Berufsleben tätig?

Bei uns sind Neulinge und Branchenprofis herzlich willkommen. Wir, die ERGO, sind eine weltweit führende Versicherung, und ein attraktiver, innovativer Arbeitgeber. Für unsere Kunden bieten wir für alle Fragen rund ums Absichern und Vorsorgen optimale Lösungen. Für die nächsten Jahre haben wir uns ein sehr starkes Wachstum vorgenommen – daher suchen wir dich! Ob Neuling oder Branchenprofi: wir unterstützen dich natürlich auch mit einer fundierten Aus- und Weiterbildung und unseren top innovativen Versicherungsprodukten. Wenn du ein Verkaufstalent bist, erfolgsorientiert und gerne mit Kunden arbeiten möchtest, dann bist du bei uns genau richtig! Bewirb dich jetzt und starte gemeinsam mit uns durch – wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Deine Vorteile bei ERGO?

Als Versicherungsberater bei ERGO bist du total flexibel, denn bei uns im Außendienst gibt es keinen langweiligen Büro-Job mit 9 to 5! Du bist super mobil, draußen bei deinen Kunden und maximal flexibel. Dadurch kannst du Beruf, Familie und deine Hobby perfekt unter einem Hut bringen. Natürlich bist du bei uns trotzdem fest angestellt, bekommst dein fixes Gehalt und kannst sogar noch mehr dazuverdienen: Das heißt, DU bestimmst die Höhe deines Einkommens selbst.

Damit Du Dich schnell auskennst und fit wirst, unterstützen wir dich natürlich auch mit einer Top-Aus- und Weiterbildung. Unsere attraktiven Produkte helfen dir, die Wünsche deiner Kunden optimal zu erfüllen und dadurch erfolgreich zu sein. Übrigens: egal, wo du herkommst, wie du lebst, wen du liebst oder was du magst – bei uns sind alle herzlich willkommen: Also, werde auch du ein Mitglied unserer Durchstarter-Familie und bewirb dich bei uns – wir freuen uns auf deine Bewerbung!

 

PMAT Logo

• Was erwartet dich bei Philip Morris / Tipps fürs Interview

Wir bei Philip Morris Austria GmbH befinden uns in der größten Transformation unserer Unternehmensgeschichte, denn: Wir wollen als Mitglied eines führenden Tabakkonzerns eine rauchfreie Zukunft gestalten. Doch Veränderung beginnt nicht bei unseren Produkten, sondern in den Köpfen unserer Kolleginnen und Kollegen – also vielleicht in Zukunft auch bei Dir? Wir wandeln uns vom internationalen Corporate zum technologiegetriebenen, innovativen Unternehmen mit Start-up Mentalität. Wir glauben daran, dass jede/r einzelne unsere Transformation vorantreiben kann und bieten dafür eigenständiges, projektbasiertes Arbeiten und flache Hierarchien. Nutze die Chance, Dich im österreichischen Team in einer weltweit führenden, international agierenden Unternehmensgruppe zu entwickeln und aufzusteigen.

  • Was erwartet Dich bei uns?

Auf Dich warten anspruchsvolle Tätigkeiten, spannende Herausforderungen und Flexibilität in der Arbeitsgestaltung. Werde Teil unserer Vision und verwirkliche neue Ideen, denn wir bauen alles von Grund auf neu auf. Du arbeitest in einem großen Konzern mit der Freiheit, unsere Zukunft zu gestalten und neu zu definieren.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf ein persönliches Kennenlernen!

Hier einige Tipps, für Dein Interview mit uns:

  • Bleib authentisch – nur dann können wir sehen, wie wir zueinander passen
  • Verrate uns Deine Stärken und sei ehrlich, woran Du noch arbeiten musst
  • Zeige Begeisterung für unsere Transformation.
  • Arbeiten bei PMI bedeutet dynamisch, disruptiv und vielfältig zu sein – erzähl uns, wie Du in Deiner Vergangenheit schon disruptiv gehandelt hast!

Werde Teil unserer Erfolgsgeschichte und unserer Vision von einer rauchfreien Zukunft!

 

REWEGr_RGB_mitSchutzraum

• Wie gestalte ich ein Motivationsschreiben?
• Wie glänze ich beim Vorstellungsgespräch?

Liebe Bewerberinnen und Bewerber!
Mein Name ist Bianca Ramminger und ich arbeite im Recruiting Center der REWE Group Österreich. Gerne möchte ich Ihnen ein paar Tipps zur Bewerbung und zum Bewerbungsprozess geben.

  • Wie gestalte ich ein Motivationsschreiben?

Das Motivationsschreiben soll ihr Interesse an der Position verdeutlichen. Teilen Sie uns darin mit, wieso Sie die beste Besetzung für die ausgeschriebene Stelle sind. Wiederholen Sie in dem Anschreiben nicht einfach die Positionen des Lebenslaufes. Erklären Sie uns vielmehr, was genau hinter den einzelnen Stationen steckt. Was hat die jeweilige Anstellung ausgemacht? Wie konnten Sie dort überzeugen? Oder was waren besonders spannende Projekte? Weiters können Sie hier auf Ihre Persönlichkeit eingehen: Wie arbeiten Sie? Welcher Typ Mensch sind Sie? Was sind Ihre Stärken und was ist Ihnen besonders wichtig? All das findet im Motivationsschreiben Platz. Am Ende des Schreibens können Sie noch das mögliche Eintrittsdatum oder etwaige Kündigunsfristen nennen. Das Motivationsschreiben sollte etwa eine DIN-A4 Seite lang und übersichtlich gestaltet sein.

  • Wie glänze ich beim Vorstellungsgespräch?

Zu aller erst: Die Einladung zum persönlichen Kennenlernen ist natürlich ein positives Zeichen. Wir haben Interesse an Ihnen und möchten Sie besser kennenlernen. Bei diesem Gespräch möchten wir mehr über Sie als Person, über Ihre berufliche Vergangenheit und auch über Ihre Ziele erfahren. Bereiten Sie sich auf das Gespräch vor. Lesen Sie sich das Inserat genau durch und überlegen Sie sich, warum Sie die Position am Besten ausfüllen können. Welche der erforderlichen Qualifikationen decken Sie ab und was bringen Sie noch zusätzlich mit? Informieren Sie sich auch über das Unternehmen. Schauen Sie sich dafür am Besten auf der Homepage um. Das Gespräch ist auch der beste Zeitpunkt, um offene Fragen zum Unternehmen oder auch zu konkreten Positionen zu klären. Während des Gespräches bleiben Sie ruhig und gelassen. Verstellen Sie sich nicht und betrachten Sie dieses Gespräch als gegenseitigen Austausch.

Wir, das gesamte Recruiting-Team der REWE Group Österreich, wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Langen Nacht der Bewerbung! Wir freuen uns auf ein Kennenlernen!

 

Seqis_Logo_rgb

• Wie sieht ein Arbeitstag bei Seqis aus?

Unser Alltag ist geprägt von Abwechslung. Da unsere Softwareexperten in verschiedensten Kundenprojekten tätig sind, ist es nahezu unmöglich einen typischen Arbeitstag zu beschreiben. Aber genau das ist es, was die Arbeit bei Seqis so spannend macht. Wir arbeiten in verschiedensten Branchen, für große und kleine Unternehmen und somit in den verschiedensten Unternehmenskulturen. Auch was die IT-Plattformen betrifft, sind wir sehr flexibel aufgestellt. Wir fokussieren uns nicht auf einzelne Software Stakes wie zum Beispiel JAVA oder .NET, oder Lösungen wie SAP oder Microsoft Dynamics – wir machen, was inhaltlich spannend klingt. Dabei reichen unsere Tätigkeitsfelder von der IT-Analyse und Softwaretest, bis hin zu IT-Projektmanagement. Jedenfalls ist unser Spezialisierungsgrad sehr hoch. Beispielhaft kümmern wir uns beim Softwaretest natürlich um manuelle Tests, bis hin zu umfangreichen Last- und Performancetests, mit hohem technischem Anspruch. Dies genauso bei Testautomation und klarerweise auch im Testmanagement. Wir sind quasi ein One-Stop-Shop für alles rund ums Thema. Und wie gesagt, da im Bereich IT-Analyse, Softwaretest und IT-Projektmanagement. Natürlich gibt es einen roten Faden, der sich durch alle Projekte bei Seqis zieht. Und das ist ein hoher Anspruch an Qualität, bei allem was wir tun. Wir sind die im Projekt, die Qualität ins Spiel bringen und dafür laufen. Wir stehen auch für offene Kommunikation, für ständige, persönliche und fachliche Weiterentwicklung, und natürlich auch für Spaß an der Arbeit. Denn nur was man gerne macht, macht man auch richtig gut. Für all das steht Seqis.

Mein Name ist Alexander Weichselberger, ich bin bei Seqis verantwortlich für alle Experten und freue mich über deine Bewerbung! Wenn das also alles für dich spannend klingt, dann schau doch auf unsere Homepage: www.seqis.com. Oder auf unseren YouTube Channel und bewirb dich unter career@seqis.com. Alles Gute & bleib gesund!

Hier ein paar Eindrücke vom „echten“ Meeting-Point 😊

_MSP0516.jpg_MSP0517.jpg

 

LNDB20 Online Edition KLAGENFURT

Logo_fischer_A_FER_Rev01_4c

• Quereinsteigen: Wie gelingt es?

Für Quereinsteiger bei Fischer Edelstahlrohre Austria ist es eine spezielle Herausforderung die Fachkompetenz in kurzer Zeit aufzubauen. Hierbei werden Sie durch Vorgesetzte und Kollegen allerdings bestens unterstützt und jeder gibt gerne seine Erfahrungen und sein Fachwissen an Sie weiter. Was wir allerdings in den vergangenen Jahren immer wieder festgestellt haben ist, dass es wesentlich auf die Sozialkompetenz des neuen Kollegen ankommt, um im Unternehmen wirklich anzukommen, sein Netzwerk intern aufzubauen und sich die Kompetenzen und Methoden anzueignen. Deshalb für Quereinsteiger doppelt wichtig: Die nötige Sozialkompetenz.

 

Flex_CMYK_tag_Med

• Tipps für einen aussagekräftigen Lebenslauf

Ihr Lebenslauf ist wie Ihre persönliche Visitenkarte anzusehen und dient einem Zweck: „Werbung in eigener Sache zu machen“. Sie stehen im Vordergrund, heben Sie Ihre Stärken und Erfolge hervor und punkten Sie mit Individualität bei der Gestaltung Ihres Lebenslaufes.

Eines ist dabei besonders wichtig: Gliedern Sie Ihren Lebenslauf immer in chronologisch umgekehrter Reihenfolge. Nur so können Sie sicherstellen, dass der Empfänger nicht das Interesse beim ersten Sichten Ihrer Unterlagen verliert.

Geben Sie bei Ihrer Berufserfahrung nähere Details an. Die Personaler wollen wissen, welche Aufgaben und welche Verantwortung Ihnen dabei übertragen wurden. Administrative Tätigkeiten kann zum Beispiel Kundenbewirtung bedeuten, kann aber auch die gesamte Organisation des Meetings, wie Erstellen von Präsentationen oder Bereitstellen von Übersetzungsprotokollen bedeuten.

Ehrlichkeit wehrt am längsten. Versuchen Sie nicht Lücken mit Mogeleinen zu kaschieren, sondern finden Sie neue, kreative Formulierungen wie „Zeit der Neuorientierung“ oder „Phase der Berufsorientierung“.

Ich bin mir an dieser Stelle sicher, dass Sie mit Ihrem Lebenslauf eine Visitenkarte geschaffen haben, die uns Personaler bei FLEX beeindrucken wird.

 

Kelag

• Tipps für einen aussagekräftigen Lebenslauf

Diese Tipps gibt euch die KELAG mit:

  • Die Länge Ihres Lebenslaufes sollte 1-2 DIN A4-Seiten für Berufseinsteiger und max. 3 DIN A4-Seiten für Berufserfahrene (Manager, Experten) sein
  • Beachten Sie hinsichtlich Aufbau und Inhalt folgende Kategorien bei der Erstellung Ihres Lebenslaufes
    • Führen Sie Ihren vollständigen Vor- und Nachnamen an
    • Persönliche Angaben
      Zu Ihren persönlichen Angaben gehören Anschrift, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Geburtsort, Familienstand und Staatsangehörigkeit. Seit Inkrafttreten des Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetzes ist das Bewerbungsfoto ein freiwilliger Zusatz im Lebenslauf.
    • Beruflicher Werdegang

Ihre bisherige Berufserfahrung bildet den Kern Ihres tabellarischen Lebenslaufs. Diese sollten so präzise wie möglich formuliert werden. Die Zeitangaben stehen links. Die beruflichen Stationen rechts. Wichtig ist, dass die Zeitangaben lückenlos aufgelistet werden. Pausen bzw. Unterbrechungen von mehr als drei Monaten sind zu erklären.

  • Ausbildung (Schulabschluss, Studium, weitere Abschlüsse)

Betreffend Chronologie ist es wichtig zu erwähnen, dass diese einheitlich fortzusetzen ist. D.h. wenn Sie mit der aktuellsten Ausbildung beginnen, dann auch mit dem aktuellsten Arbeitgeber. Standard ist: Aktuelles zuvor.

  • Praktika und besondere Kenntnisse
    B. Weiterbildungen, Zusatzqualifikationen, Zertifikate, Trainings, Führerschein. Arbeiten Sie Ihren persönlichen USP heraus! Als Grundregel gilt, dass alle Angaben einen Mehrwert für den angestrebten Job bieten sollen.
  • Interessen und Hobbies
    Ehrenamtliches Engagement, IT-Kenntnisse, Referenzen, Publikationen, Auslandserfahrung, … erwähnt wird nur, was für die Stelle relevant ist.
  • Ort, Datum und Unterschrift

Datum und Unterschrift sollten Sie handschriftlich im tabellarischen Lebenslauf einfügen. Das Datum unterstreicht die Aktualität und signalisiert, dass der Lebenslauf extra für diese Stelle formuliert wurde. Die Unterschrift dokumentiert die Richtigkeit der gemachten Angaben.

DONT’s

  • Keine Einheitlichkeit
  • Unklarer Aufbau
  • Lücken, Schlampigkeiten
  • Kein roter Faden
  • Rechtschreibfehler
  • Falscher Firmenname, Fehler im Firmennamen
  • Immer dasselbe Anschreiben für mehrere Jobs (ohne Bezug zu Firma)
  • Wiederholung des Werdegangs vom Lebenslauf im Anschreiben
  • Verwendung von veralteten Floskeln (z.B. „Hiermit bewerbe ich mich auf…“)
    à eher „Vielen Dank für das angenehme Telefonat heute vormittags…“
  • Worthülsen wie „Teamplayer“ vermeiden à Soft Skills durch Beispiele belegen

 

 

oeamtc_logo_4C

• Tipps für einen aussagekräftigen Lebenslauf
• Tipps für das Bewerbungsgespräch

Liebe BewerberInnen, liebe Bewerber,
als Leitung Personalmanagement beim ÖAMTC Kärnten möchte ich euch für eure Bewerbung folgende Tipps mitgeben:

  • Der Lebenslauf und vor allem das Foto sollen PROFESSIONELL sein
  • Ein ROTER FADEN soll erkennbar sein (gebt euren Lebenslauf 2-3 Personen zur Durchsicht)
  • Maximal ZWEI Seiten (!) und ein schönes Layout
  • Chronologische Anordnung von beruflichem Werdegang, Ausbildung und Weiterbildung (beginnend immer mit der AKTUELLEN Station)
  • Das Anschreiben soll kurz, aussagekräftig und vor allem abgestimmt auf das Unternehmen und die Position sein (KEINE Wiederholung des Lebenslaufes)

Fürs Bewerbungsgespräch möchte ich euch mitgeben

  • Nutzt und ergreift die Chance euch und eure Marke „ICH“ bestmöglich zu präsentieren
  • Bleibt EHRLICH, offen und authentisch
  • Spricht darüber, welchen MEHRWERT ihr dem ÖAMTC Kärnten mit einer möglichen Anstellung bringt

 

Stern-10

 

Hier ein paar Eindrücke vom „echten“ Meeting-Point 😊

_MSP6573 _MSP6457_MSP6589Lange Nacht der Bewerbung 2019 Graz_Swiss Life Select_MSP6269_MSP6291